University of Applied Sciences

In den Tiefenschichten der Gesellschaft

Antisemitismus ist in allen Sozialräumen zu finden, er wurzelt tief in der deutschen Gesellschaft.

Marina Chernivsky, Leiterin des Kompetenzzentrums für Prävention und Empowerment in der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland, betrachtete vor interessiertem Publikum die Erscheinungsformen des Antisemitismus an Schulen. Sie berichtete aus der Beratungspraxis – ratsuchend wenden sich Schulen aller Typen an ihre Institution; die Vorfälle betreffen sowohl Lernende als auch Lehrende, ziehen sich quer durch alle Milieus. Chernivsky betonte, wie wichtig es sei, sich an die Seite der Betroffenen zu stellen. Kontrovers diskutierte sie zudem vor rund 30-köpfigem Publikum die Wirkpotenziale von aufklärender Geschichtsvermittlung in der Präventionsarbeit.

Am
Mittwoch, den 23. Januar referiert der Rechtsrock-Experte Jan Raabe ab 18 Uhr im Friedenssaal des Großen Waisenhauses
im Rahmen der Ringvorlesung über die Musik des militanten Neonazismus.