University of Applied Sciences

Die Bedeutsamkeit des Erzählens für den pädagogischen Alltag ist inzwischen unumstritten. Zur Unterstützung des Spracherwerbs leistet das Erzählen einen wichtigen Beitrag. Darüber hinaus kommt den erzählten Inhalten eine große Bedeutung zu: Märchen und Mythen erklären die Entstehung und Ordnung der Welt, sie vermitteln ethische und moralische Werte und sorgen seit jeher für den Fortbestand der Regeln des Zusammenlebens.

Die Fortbildung

Im Rahmen dieser Fortbildung werden die Teilnehmer*innen im freien (d.h. nicht textgebundenen) Erzählen ausgebildet.

An 16 Samstagen – verteilt auf 18 Monate – erproben die Teilnehmer*innen sich im freien Nacherzählen von Geschichten. Atem- und Stimmarbeit, Gesang und Bewegung sind Teil des Curriculums. Unter der Leitung erfahrener und hochqualifizierter Erzähl- und Theaterpädagog*innen erarbeiten sie sich ein umfangreiches Repertoire an Märchen und Geschichten: aus den Volksmärchen der Welt, biblischen Geschichten, Mythen der Antike sowie biografischen Stoffen.

Die Teilnehmer*innen lernen, eine Geschichte dramaturgisch zu erfassen, eine bildhafte und poetische Sprache für die eigenen Bilder zu finden, mit und ohne Spielmaterial zu erzählen und musikalische Elemente einzubeziehen. Dabei werden die unterschiedlichen Erfordernisse des jeweiligen pädagogischen Settings stets berücksichtigt.

 

Die Termine – jeweils samstags von 10 bis 18 Uhr

Zaubermärchen I – Suse Weisse – 22.08.2020

Zaubermärchen II – Kristin Wardetzky – 05.09.2020

Die Arbeit mit Körper und Raum – Soogi Kang – 10.10.2020

Tiermärchen/Kettenmärchen – Suse Weisse – 07.11.2020

Schwänke – Suse Weisse – 05.12.2020

Tandem – Suse Weisse – 09.01.2021

Griechische Mythologie I – Kristin Wardetzky – 20.02.2021

Biblische Geschichten I – Christine Lander – 20.03.2021

Erzählen mit Objekten – Suse Weisse – 24.04.2021

Erzählen und Musik – Silvia Freund – 08.05.2021

Erzählpädagogik – Maria Carmela Marinelli – 05.06.2021

Das Kamishibai – Suse Weisse – 14.08.2021

Biografisches Erzählen – Suse Weisse – 04.09.2021

Dramaturgie einer Erzählstunde – Suse Weisse – 02.10.2021

Vorbereitung Abschluss – Maria Carmela Marinelli – 13.11.2021

Öffentliche Abschlusspräsentation – Maria Carmela Marinelli – 14.11.2021

Umfang 112 Zeitstunden bzw knapp 150 Unterrichtsstunden á 45 Minuten

Kosten 1.250 Euro (es kann eine Förderung durch die ILB vom Arbeitgeber beantragt werden)

Teilnehmerzahl 12

Anmeldung bis 15.08.2020

Kontakt Suse Weisse | s.weisse@fhchp.de

 

Über die Dozentinnen hier

 

Flyer – Fortbildung Freies Erzählen im pädagogischen und künstlerischen Kontext