University of Applied Sciences

In dem Workshop erhielten die Teilnehmer*innen eine Einführung in eine gelingende Kommunikation auf Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Dr. Marshall Rosenberg. Seminarleiterin Gabriele Rothaug (Ergotherapeutin, HP, Yoga-Lehrerin) führte in die Theorie und Praxis der Gewaltfreien Kommunikation ein. Wie gelingen erfüllende Gespräche und warum kracht es manchmal? Was macht ein gelungenes Gespräch aus und wie kann ich Konflikte einer Lösung zuführen? Was verbirgt sich inter aggressivem Verhalten und wie kann ich damit umgehen? Anhand alltäglicher Beispiele wurde diesen Fragen nachgegangen. Durch aktives Zuhören verstehen, was sich hinter Worten und Taten verbirgt, die eigene Dialogfähigkeit fördern – hierum ging es in diesem Workshop.

Interview zur Projektwoche „Fair & Selbstbewusst Konflikte meistern“ mit Tabea, Studentin Medienpädagogik

Hallo Tabea, bitte stelle dich mal kurz vor.

Hi, ich heiße Tabea und bin 19 Jahre alt. Seit Anfang September studiere ich an der Clara Hoffbauer. Meine Einrichtung ist eine Grundschule im Bezirk Pankow, in der ich über die Schulsozialarbeit tätig bin. Jetzt bin ich auf deine Fragen gespannt.

Wie bist du auf den Studiengang „Medienpädagogik“ an der FH Clara Hoffbauer gekommen?

In meiner Einrichtung gibt es bereits seit letztem Jahr einen Studenten der Clara Hoffbauer. Durch ihn habe ich erfahren, dass es diese FH gibt. Dann habe ich mich über die FH etwas informiert und habe erfahren, dass der Studiengang „soziale Arbeit“ in vier weitere Richtungen aufgeteilt ist. Das hat mir sehr gefallen. Ich habe mich für Medienpädagogik entschieden, da ich das Thema sehr interessant finde und ich der Meinung bin, dass es immer wichtiger und präsenter in unserer Gesellschaft wird. Ich habe leider noch nicht ganz so viele Erfahrungen in der Richtung „Medien“, das ebenfalls ein Grund für mich war, selbst mehr darüber erfahren zu wollen.

Warum hast du dir den Workshop „Fair & Selbstbewusst Konflikte meistern“ ausgesucht?

Zum einen, da ich selbst in meiner Einrichtung ein Projekt zur Gewaltfreien Kommunikation mit Kindern starten soll. Zum anderen, um mich selbst zu reflektieren, wie ich im Alltag Konflikte besser lösen kann und wie ich besser auf mein Gegenüber eingehen kann.

Was hat dir dabei besonders gefallen?

Toll fand ich, dass es gut bildlich darzustellen war, durch die Giraffen- und Wolfssprache und dass vier Schritte vorgegeben sind, wie man am besten handeln sollte. Interessant für mich war, dass wir vier verschiedene Ohren haben, mit den wir hören und somit konnte ich in mich mal reinhören, wie ich die meisten Dinge aufnehme oder mein Gegenüber.

Hier können Sie Filmaufnahmen der Projektwoche anschauen.