University of Applied Sciences

Großes Engagement für Kinder und Erwachsene gleichermaßen hat der FHCHP Sprachstudiengang anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages gezeigt.

In der hochschuleigenen Jurte konnten ab 10:00 Uhr insgesamt 24 neugierige Kinder der KiTa Regenbogenland an der von Studierenden konzipierten Erzähl- und Vorlesestunde teilnehmen. Nach einer Begrüßungs-Toberunde wurde es besinnlich in der Jurte.

Die Kinder haben gemeinsam zu dem von Milena Schaurer erzählten norwegischen Märchen Kai geht zum Nordwind, Teelichter gebastelt. Anschließend gab es noch eine Lesung von Anna Fricke aus dem charmanten Kinderbuch Der Kannenhut steht mir gut. Tim hat das indische Märchen vom Hutmacher und seinen Affen erzählt und zum Schluss hat Milena Schaurer Laud und floh nach Grimm mit den Kinder zelebriert.

Die Kleinen und die Großen waren begeistert und gingen mit einem Funken Licht in ihren Herzlein zur Mittagszeit zurück in ihren Kindergarten.

Am Nachmittag luden Anna Fricke, Manuela Betz, Milena Schaurer, Lena Renz, Sarah Landahl und Suse Weisse zu einem Lesenachmittag in der Landesbibliothek Potsdam ein.

Initiiert wurde der Termin vom  Grundbildungszentrum Potsdam. Die Einrichtung an der Volkshochschule Potsdam (VHS) im Bildungsforum hat es sich zur Aufgabe gestellt, die Anzahl der erwachsenen Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können, im Land zu verringern.

Gelesen wurde das Rosie-Projekt, eine Geschichte über einen jungen Mann mit Asperger-Syndrom. 30 interessierten Zuhörerinnen folgten der Einladung.

„Wir danken den Studierenden der FHCHP sehr herzlich für diesen schönen Tag“ freut sich Katrin Wartenberg, Leiterin des Grundbildungszentrums. „Und ein besonderer Dank und großes Lob an Frau Weisse, die dieses Projekte mit den Studierenden begleitet hat. Vielen, vielen Dank für diese tolle Lesung! Sie haben viele Lächeln in die Gesichter gezaubert! Es hat uns eine große Freude bereitet, Ihnen zuzuhören und zuzusehen.“