University of Applied Sciences

Im Rahmen des Seminars „Filmästhetik“ haben Miri, Robin und Jakob ein Künstlerportrait von Kay List (SHERMAN) produziert. Ziel war es, eine dokumentarische Haltung einzunehmen und nicht-fiktionales Storytelling zu verwenden, bei dem in die Realität eingegriffen, sie aber nicht manipuliert wird. Im Film wird Kay Lists Persönlichkeit umfassend dargestellt und sowohl seine Träume, Kreativität und Identitätsentwicklung, aber auch Ängste und Emotionalität gezeigt.

Wir bedanken uns bei den Studierenden und auch bei der Dozentin Signe Astrup, die das Seminar gestaltete und die Studierenden bei ihren Filmprojekten unterstützte!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden