University of Applied Sciences

In diesem Workshop setzten sich die Teilnehmer*innen unter Anleitung von Ulrike Felsing (Logopädin, systemische Therapeutin und Coach) mit der individuellen Sprechstimme auseinander. Was kann meine Stimme im Berufsalltag leisten und was kann sie nicht? Was tut meiner Stimme gut und was eher nicht? Und was kann man individuell tun, um die eigene Stimme gesund zu erhalten? Mitarbeiter*innen in pädagogischen Berufen gelten als Berufssprecher*innen. Darin liegt die Aufforderung, der eigenen Stimme und der Stimmgesundheit Bedeutung beizumessen. Ulrike Felsing vermittelte zahlreiche Kompetenzen. So lernten die Teilnehmer*innen ihre eigenen Sprechstimmen besser kennen. Sie führten viele praktische Übungen zur Entspannung und Entfaltung des Stimmklanges beim Sprechen durch, übten ebenso das Sprechen vor und in Gruppen und erfuhren Möglichkeiten zur Einflussnahme auf Stimmbelastungen (Lärm, Raumakustik, Sprechmenge u.a.). Außerdem erwarben die Teilnehmer*innen Kenntnisse Stimmhygiene/Stimmgesundheit. Das Ziel des Workshops war es, die Belastbarkeit der Stimme als Berufswerkzeug zu erhalten und auszubauen.