University of Applied Sciences

November 2017/ Die 21. Projektwoche an der FHCHP bot den Studierenden wieder einmal ein umfassendes Angebot, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Bewegung, Sprache und Musik zu vertiefen und zu professionalisieren oder in andere ästhetische Praxen hinein zu schnuppern. Insgesamt acht Workshops standen in der Projektwoche vom 6. bis 11. November zur Auswahl.

Erstmalig konnte die junge Hochschule mit einem internationalen Kooperationspartner das Programm erweitern. Die niederländische Künstlerin Alice Ruijters, die ihre Ausbildung an der renommierten Dell’Arte school of Mime and Comedy, Kalifornien absolvierte, leitete den Workshop Physical Theatre.

„ Alice Ruijters ist eine Größe des internationalen Kindertheaters! Neben den fachlichen und kreativen Aspekten, die uns Alice Ruijters mit ihrem Physical Theatre vermittelt, sind für uns die internationalen Synergien und ihr großes Netzwerk außerordentlich wertvoll und eine große Bereicherung für unsere Arbeit“, freut sich Professor Dr. Christiane Gerischer, Leiterin Studiengang Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit.

„Ein großer Dank geht an alle beteiligten Partner, Institutionen und Dozentinnen und Dozenten!“ Die stetig wachsende Nachfrage nach Studienplätzen und unseren dual ausgebildeten Absolventen gleichermaßen zeigt uns: wir sind auf dem richtigen Weg!“ ergänzt Professor Dr. Sandra Niebuhr-Siebert, Leiterin Studiengang Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit.

 

 

 

 

Die Workshops der aktuellen Projektwoche waren:

– Loops – Wiederholungen, (Dr. Deniza Popova)
– Projekt Percussion – Die Magie der Trommeln entdecken (Dietrich Kollöffel)
– Schreiben in Bewegung: Gedanken in Fluss bringen (Hanna Nordquist)
– Humor, das Öl im Getriebe der Zwischen-menschlichkeit und der Gesundheitsförderung (Nicola Streifler)
– Spielen – Spiele – Spiel (Imke Schubert)
– Interkulturelle Kreis- und Volkstänze: Mitmachtänze! (Jürgen Heilmann)
– Capoeira Angola Workshop (Mestre Rosalvo & ContraMestra Susy)
– Physical Theatre Workshop (Alice Ruijters)