University of Applied Sciences

Durch eine Vereinbarung mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg vom 22.12.2020 konnte die FHCHP die Zugänge zu den Berufsfeldern der Elementarpädagogik, Hilfen zur Erziehung und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit sichern. Studierende aller Studiengänge, die ihr Studium in den entsprechenden Studienschwerpunkten absolvieren, werden als Fachkräfte anerkannt.

Im Land Brandenburg werden Absolvent*innen des Studiums an der FHCHP anerkannt als

  • geeignete pädagogische Fachkräfte für das Arbeitsfeld der Kindertagesbetreuung (gemäß § 9 Abs. 1 Satz 2 Kita-Personalverordnung)
  • als geeignete pädagogische Fachkräfte für das Arbeitsfeld der teilstationären und stationären Hilfen zur Erziehung
  • als gleichwertige sozialpädagogische Fachkraft (Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in) im Bereich der Jugendarbeit/ Jugendsozialarbeit.

Während des Studiums werden Studierende für ihre Praxistätigkeit vom Träger als notwendiges pädagogisches Personal angerechnet.

Grundlage bildet die Vereinbarung der FHCHP mit dem MBJS vom 22.12.2020.

Im Land Berlin werden Absolvent*innen des Studiums an der FHCHP anerkannt als

  • sozialpädagogische Fachkräfte im Arbeitsfeld der Kindertageseinrichtungen (lt. Fachkräftepapier für Kitas der Senatsverwaltung f. Bildung Jugend und Sport, Punkt 1)
  • Fachkräfte für Einrichtungen der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit (lt. Vereinbarung vom 28.04.2020 mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft)
  • sozialpädagogische Fachkräfte im Arbeitsfeld HzE (lt. Arbeitshilfe: Qualifikationsvoraussetzungen in den ambulanten sozialpädagogischen Hilfen Senatsverwaltung f. Bildung, Jugend und Wissenschaft vom 22.01.2013, Punkt 1)

Während des Studiums werden Studierende für ihre Praxistätigkeit vom Träger als notwendiges pädagogisches Personal angerechnet (Grundlagen siehe oben).