University of Applied Sciences

Am 12.03.2019 referierte Prof. Dr. Karsten Kiewitt in einem Webinar zur Gestaltung alltäglicher Pädagog*in-Kind-Interaktionen und ihr Einfluss auf die kindliche Entwicklung. Karsten Kiewitt ist als Professor für Inklusionspädagogik bei uns an der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam tätig.

Im Webinar stellte Prof. Dr. Kiewitt den Zusammenhang zwischen Pädagog*in-Kind-Interaktionen, pädagogischen Beziehungen und der kindlichen Entwicklung in den Mittelpunkt. Ausgangspunkt war die Annahme, dass die Begegnung zwischen Pädagog*innen und Kindern den Kern der pädagogischen Arbeit in der Kita bildet.

Verdeutlicht wurde, wie Interaktionen zwischen Pädagog*in und Kind die pädagogische Beziehung zum Kind beeinflussen und zudem Einfluss auf die kindliche Entwicklung nehmen. Iihre Gestaltung ermöglicht bei Kindern Wohlbefinden oder Unwohlsein in der Kita, Offenheit für oder Ablehnung von Bildungsgelegenheiten. Dies drückt sich schließlich im Verhalten der Kinder aus. Im Zentrum der Überlegungen standen verletzende und abwertende Begriffe, Aussagen und Handlungen von Pädagog*innen im Rahmen ihrer Interaktion mit Kindern. Geleitet waren diese Überlegungen von der Grundannahme, dass eine widersprüchliche, unklare oder verletzende Interaktion von Pädagog*innen kindliches Störungs- oder Rückzugsverhalten provozieren kann. Anhand von Praxisbeispielen werden Merkmale und Folgen misslingender Interaktionen diskutiert und Kernpunkte für die Gestaltung entwicklungsförderlicher Interaktionen abgeleitet.

Das Webinar ist im Netz verfügbar und kann per Video unter dem Link
www.kita-brandenburg.de/webinare/
angeschaut werden. Dort steht auch die Präsentation zur Verfügung.

Darüber hinaus hat Prof. Dr. Kiewitt ein Diskussionsforum zum Thema eingerichtet. Der Zugang ist über den folgenden Link möglich: http://www.kita-brandenburg.de/viewtopic.php?f=34&t=734