University of Applied Sciences

Prof. Dr. Lars Distelhorst

Mitglied der Hochschule

Prof. Dr. Lars Distelhorst ,
Dozent Sozialwissenschaft

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Email-Adresse:
l.distelhorst@fhchp.de

Telefon:
0331 - 2313-437

Lars Distelhorst hat an der Universität Bremen Politikwissenschaft studiert. Nach seinem Studium zog er nach Berlin und arbeitete dort 4 Jahre in der schulbegleitenden Sozialarbeit. Parallel dazu promovierte er an der Freien Universität, wo er auch als Lehrbeauftragter tätig war. Nach seiner anschließenden Tätigkeit als Dozent in der Ausbildung von Erzieher_innen und Heilerziehungspfleger_innen, wechselte er in die Hoffbauer Berufsakademie, aus der die Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam hervorging. Seitdem ist Lars Distelhorst dort Professor für Sozialwissenschaften.

In der Lehre konzentriert er sich auf Themen wie Geschlecht, Rassismus, soziale Ungleichheit und verwandte Themen. Wichtig ist ihm dabei vor allem die Betonung der politischen Dimension sozialer Arbeit. In seinen Veröffentlichungen hat sich Lars Distelhorst mit den Themen Gender, Hegemonie, Leistungskritik und gesellschaftlichem Sinnverlust auseinandergesetzt. Zur Zeit arbeitet er an einem Buch über den Begriff „kulturelle Aneignung“.

Forschungsschwerpunkte

Diversität, Gender, Behinderung, Leistung, soziale Ungleichheit

 

Publikationen

Monographien

Distelhorst, L. (2019): Kritik des Postfaktischen. Der Kapitalismus und seine Spätfolgen. Fink. Paderborn

Distelhorst, L. (2014): Leistung. Das letzte Stadium der Ideologie. transcript. Bielefeld.

Distelhorst, L. (2009): Judith Butler. UTB. Stuttgart.

Distelhorst, L. (2008): Lifestyle Toujours. Parodos Verlag. Berlin.

Distelhorst, L. (2007): Umkämpfte Differenz. Hegemonietheoretische Perspektiven einer geschlechterdemokratischen Politik der Anerkennung. Parodos. Berlin.

Herausgeberschaft

Distelhorst, L. (2016): Staat, Politik, Ethik: Zum Staatsverständnis Judith Butlers (Hg.). Nomos. Baden-Baden.

Aufsätze und Interviews

Distelhorst, L. (2020): Wie ein überfahrener Hund. In: Widerspruch 2020 (69)

Distelhorst, L. (2017): Nützlichkeit verdummt! In: Streifzüge 2017 (70)

Distelhorst, L. (2016): Erfolg. Konstellationen und Paradoxien einer gesellschaftlichen Leitorientierung (Rezension). In: Soziologische Revue.

Distelhorst, L. (2016): Kritik des Leistungsbegriffs. In: Klopotek / Scheiffele (Hg.): Zonen der Selbstoptimierung. Mattes&Seitz 2016.

Distelhorst, L. (2016): Sprungbereite Emotionsnormen. Über die Rolle der Gefühle in der Kriegsvorbereitung. In: Ders. (Hg.): Staat, Politik, Ethik: Zum Staatsverständnis Judith Butlers (Hg.). Nomos. Baden-Baden.

Distelhorst, L. (2016): Sektion Feministisches Staatsdenken: Judith Butler. In: Voigt (Hg.): Staatsdenken. Nomos. Baden-Baden.

Distelhorst, L. (2015): Kein Ausgang. Zum komplementären Verhältnis von Diagnose und Inklusion. In: Schmechel et. al. (Hg.): Gegendiagnose. edition assemblage. Münster.

Distelhorst, L. (2014): Ernesto Laclau und die Bibliothek des Jorge Luis Borges. In: www.theorieblog.de

Distelhorst, L. (2014): Ende der Geschichte? In: Streifzüge (61).

Distelhorst, L. (2013): Depression und Kapitalismus. In: Streifzüge (58).

Distelhorst, L. (2013): Postfeminismus: Judith Butler. In: Kapust, Antje/ Gröschner, Rolf/ Lembcke, Oliver (Hg.): Handbuch Menschenwürde. UTB. Stuttgart.

Distelhorst, L. (2011): Viele kleine Schindlers. In: Dossier Jungle World (6).

Distelhorst, L. (2010): Von Angesicht zu Angesicht. In: Falk Richter: Trust. Theater der Zeit. Berlin. (wiederabgedruckt in: Luxemburg. (2))

Distelhorst, L. (2009): Schiffbruch mit TINA. In: Mächte (1).

Distelhorst, L. (2009): Exklusion und Politik. In: Heiter, Bernd / Kupke, Christian (Hg.): Andersheit, Fremdheit, Exklusion. Parodos. Berlin.

Distelhorst, L. (2008): Subjektivation – mehr als ein neuer Begriff? In: Dirk Quadflieg (Hg.): Selbst und Selbstentzug. Parodos. Berlin.

Distelhorst, L. (2008): Die Lifestyle Falle. Wenn Aussehen alles ist. In: Süddeutsche Zeitung Online.

Distelhorst, L. (2008): Schöne schlechte Welt. In: Umag (auch als Onlineversion).

Beiträge in Sammelbänden

Distelhorst, L. (2016): Die Glühbirne und der Möbelpacker. Über den Begriff »Leistung« als leere Abstraktion. In: Klopotek/Scheiffele (2016) (Hg.): Zonen der Selbstoptimierung. Mattes&Seitz.

Distelhorst, L. (2016): Sprungbereite Emotionsnormen. Über die Rolle der Gefühle in der Kriegsvorbereitung. In: Ders. (2016) (Hg.): Staat, Politik, Ethik: Zum Staatsverständnis Judith Butlers (Hg.). Nomos. Baden-Baden.

Distelhorst, L. (2016): Sektion Feministisches Staatsdenken: Judith Butler. In: Voigt (2016) (Hg.): Staatsdenken. Nomos. Baden-Baden.

Distelhorst, L. (2015): Kein Ausgang. Zum komplementären Verhältnis von Diagnose und Inklusion. In: Schmechel et. al. (2015) (Hg.): Gegendiagnose. edition assemblage. Münster.

Distelhorst, L. (2013): Postfeminismus: Judith Butler. In: Kapust, Antje/ Gröschner, Rolf/ Lembcke, Oliver (2013) (Hg.): Handbuch Menschenwürde. UTB. Stuttgart.

Distelhorst, L. (2010): Von Angesicht zu Angesicht. In: Falk Richter (2010): Trust. Theater der Zeit. Berlin.

Distelhorst, L. (2009): Exklusion und Politik. In: Heiter, Bernd / Kupke, Christian (2009) (Hg.): Andersheit, Fremdheit, Exklusion. Parodos. Berlin.

Distelhorst, L. (2008): Subjektivation – mehr als ein neuer Begriff? In: Dirk Quadflieg (2008) (Hg.): Selbst und Selbstentzug. Parodos. Berlin.

Radiobeiträge

Distelhorst, L. (2014): WDR5 – Das philosophische Radio. Gerecht? – worauf beruht unsere „Leistungsgesellschaft“?

Distelhorst, L. (2014): Deutschlandradio Kultur – Thema. Mythos Leistung – Die Entzauberung eines gesellschaftlichen Leitbilds.

Distelhorst, L. (2014): Radio Bremen – Glaube und Wissen. Gespräch mit Lars Distelhorst.

Vorträge

Distelhorst, L. (2020): Jenseits von Wahrheit und Lüge. Politik im modernen Kapitalismus (Jenseits von Wahrheit und Lüge. Vortragsreihe der Jour fixe Initiative Frankfurt), 11.3.2020.

Distelhorst, L. (2019): „Das seh ich aber anders!“. Zwischen Postfaktizität und Biomarkt. (Vortrag im Audimax der RWTH Aachen), 4.12.2019.

Distelhorst, L. (2018): Leistung, Ideologie und Kapitalismus. Und trotzdem voller Hoffnung? (Studierendenkonvent der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland), Alterode 19.5.2018.

Distelhorst, L. (2018): Gute Noten – Eine Leistung oder ein Zufall? (Potsdamer Tag der Wissenschaft), Universität Potsdam 5.5.2018.

Distelhorst, L. (2018): Leistung in der Schule (Fachanhörung Leistung des Bayrischen Lehrerverbands), 24.2.2018.

Distelhorst, L. (2017): Zum Verhältnis von Sozialer Arbeit und politischer Bildung (Ringvorlesung Politische Bildung), Otto-Suhr-Institut Freie Universität Berlin 28.11.2017.

Distelhorst, L. (2017): Podiumsdiskussion (Veranstaltung: Das Kapitalismustribunal – Zur Revolution der ökonomischen Rechte), Berliner Volksbühne 12.1.2017.

Distelhorst, L. (2016): Vorsicht Selbstoptimierung (mit Felix Klopotek und Guillaume Paoli), Berliner Volksbühne 6.12.2016.

Distelhorst, L. (2012): Strohalm Leistung / Potsdamer Köpfe. Gewölbehalle des HBPG.

Distelhorst, L. (2012): Aufklärung oder Weltuntergang /Lange Nacht der Wissenschaften.Neues Palais Potsdam.

Distelhorst, L. (2012): Genderpädagogik / Thementag „Männer in Kitas“. SPI-Berlin.

Distelhorst, L. (2007): Exklusion und Politik / Andersheit, Fremdheit, Exklusion. Berliner Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse (BIPP).

Distelhorst, L. (2006): Selbst und Selbstverlust / Das Subjekt zwischen Mangel und Überschuss. Charité Berlin.

Distelhorst, L. (2004): Merleau-Ponty / Kolloquium des Instituts für Philosophie der Universität Potsdam. Institut für Philosophie Universität Potsdam.