University of Applied Sciences

Prof. Dr. Sandra Niebuhr-Siebert

Mitglied der Hochschule

Prof. Dr. Sandra Niebuhr-Siebert ,
Präsidentin der Fachhochschule, Professorin für Sprachwissenschaften

Sprechzeiten:
Mittwoch 12.00-13.00 Uhr

Email-Adresse:
s.niebuhr-siebert@fhchp.de

Telefon:
0331 - 2313-436

Kurzvita:

Sie startet 1975 in Schwerin, wo sie 1994 ihr Abitur macht. Sie studiert bis 2000 an den Universitäten Rostock und Hannover Sprachheilpädagogik und Sprachwissenschaft. Sie arbeitet vier Jahre lang als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem interdisziplinären experimentell ausgerichteten Forschungsprojekt zum Thema „Mediengebrauch und Spracherwerb“ innerhalb des DFG-Forschungsprogramms „Lesesozialisation in der Mediengesellsch@ft“ an der Universität Magdeburg unter der Leitung von Prof. Dr. Ute Ritterfeld, wo sie sich 2006 promoviert zum Thema „Argumentation in Sokratischen Gesprächen“. Sie lehrt an der Universität Hannover, der HU zu Berlin und an der Universität Paderborn. Zwei Jahre sammelt sie praktische Berufserfahrung als Sprachheilpädagogin in einer therapeutischen Praxis. Sie baut als Leiterin das Institut für kreative Sprachförderung in Berlin auf und bildet in diesem Rahmen ErzieherInnen und LehrerInnen zu den Themen Sprachförderung und Elternbildung fort. Sandra Niebuhr-Siebert ist Mutter von zwei Töchtern (7 und 9 Jahre) und lebt in Berlin. Seit 16 Jahren unterstützt sie die Fachzeitschrift LOGOS in der Redaktion und engagiert sich für die Bundesstiftung Lesen als Referentin. Seit 2016 ist sie Mitglied im Aufsichtsrat von Yaylas Wiese e.V.

Seit 2011 leitet sie den Studiengang Sprachpädagogik und Erzählende Künste in Sozialer Arbeit und betreut Studierende des Studiengangs. Sie hat zusammen mit ihren KollegInnen den in Deutschland bisher einmaligen und innovativen Studiengang inhaltlich konturiert, an berufspraktische Bedürfnisse angepasst und weiterentwickelt mit dem Ziel, mittels des Studienangebotes ein eigenes Berufsbild in der sozialen Praxis zu etablieren.

 

Schwerpunkte in der Lehre:

Theoretische Grundlagen der Sprachwissenschaft, mündliche und schriftliche ein- sowie mehrsprachige Spracherwerbsprozesse sowie deren Störungen, insbesondere Sprachentwicklungs- und Lese-Rechtschreibstörungen. Weitere Lehrangebote sind Elternbildung, Inklusion, Diagnostik und Dokumentation sowie Quantitative Forschungsmethoden.

 

Forschungsschwerpunkte:

Erwerb und Diagnostik von Deutsch als Erst- und Zweitsprache, Kreativ-ästhetische Sprachförderung ein- und mehrsprachiger Kinder, Spracherwerbsstörungen, Mediengebrauch und Sprachlernen, Förderung von Lese-Rechtschreibprozessen mehrsprachiger Kinder

 

Preise:

  • Verleihung des Forschungspreises 2010 der Universität Paderborn für Nachwuchswissenschaftler (zusammen mit Prof. Dr. Frank Hellmich)
  • Innovationspreis für nachhaltige Bildung, 2008

 

Drittmittel:

  • „Lesekompetenz bei Kindern mit Migrationshintergrund in der Grundschule“ (Kooperationsprojekt mit Prof. Dr. Frank Hellmich, Universität Paderborn Forschungspreis der Universität Paderborn 2010 für Nachwuchswissenschaftler)

Projektmittel: 22.000,00 Euro

  • Fortbildungsreihen für Lehrerinnen und Lehrer: Sprachsensibler Fachunterricht (2008) für Lehrkräfte an Grund-, Haupt-, Gymnasial- und Berufsschulen in Berlin

Projektmittel: 30.000,00 Euro

  • Fortbildungsreihen für Erzieherinnen und Erzieher: Sprachförderung in der Kita (2007-2009)

Projektmittel: 36.000,00 Euro

  • Aufbau einer Elternschule und eines Elternnetzwerkes in Berlin Tiergarten

Projektmittel: 10.000,00 Euro.

 

Kooperation mit Drittmittelprojekten

Hörspiele zur Sprachförderung von Kindern mit Migrationshintergrund im Grundschulalter“ (Kooperationsprojekt mit Prof. Dr. Ute Ritterfeld, Universität Dortmund)