University of Applied Sciences

Beratungsangebot

Studierende der FHCHP haben im Rahmen ihres Studiums Zugang zu verschiedenen Beratungsangeboten mit Blick auf ihr Studium und ihre persönliche Lebenssituation.

Studienberatung

Die Studienberatung verfolgt den Zweck, den Studierenden eine sinnvolle und effiziente Planung ihres Studiums zu ermöglichen. Die Studierenden können sich zu diesem Zweck kurzfristig für eine Beratung anmelden. Angeboten werden sie von den Studiengangsleitungen, können aber auch von den anderen Professor*innen der FHCHP durchgeführt werden.

Praxisberatung

Die Studierenden werden im Laufe ihres Studiums auch in ihrer Arbeit in den Praxiseinrichtungen von den Studiengangsleitungen und den sonstigen Professor*innen der FHCHP betreut. In diesem Rahmen finden innerhalb des Studiums Besuche in den Praxiseinrichtungen statt. Bei akutem Bedarf haben die Studierenden die Möglichkeit, eine*n Professor*in ihrer Wahl um einen Besuch zu bitten. Die Besuche sind mit intensiven Auswertungsgesprächen verbunden. Zudem können die Studierenden jederzeit eine Beratung mit Blick auf die Praxis durch ihre Studiengangsleitung oder die sonstigen Professor*innen in Anspruch nehmen.

Anerkennung von Studiengangsleistungen

Die Studierenden der FHCHP haben ein Recht auf die Anerkennung zuvor erbrachter Ausbildungs- und Studienleistungen entsprechend dem Brandenburger Hochschulgesetz. Zu diesem Zweck steht ihnen die Beratung durch den*die Vorsitzende*n des Prüfungsausschusses zur Verfügung, um eine Orientierung mit Blick auf den in Frage kommenden Umfang der Leistungen, einzureichende Unterlagen und den Ablauf des Prozederes zu erhalten.

Nachteilsausgleich

Studierende in Krisensituationen haben die Möglichkeit, sich durch den*die Vorsitzende*n des Prüfungsausschusses mit Blick auf einen Nachteilsausgleich im Rahmen des Brandenburger Hochschulgesetzes beraten zu lassen. Die Beratung zielt darauf, unter Berücksichtigung der durch das Brandenburger Hochschulgesetz festgelegten Kriterien eine Anpassung der Studienbedingungen an die persönliche Situation der*des Studierenden zu ermöglichen, die bei gleichbleibendem Leistungsumfang ein Studium in Regelstudienzeit ermöglicht.

Psychologische Beratung

Studierende in akuten psychischen Krisen haben die Möglichkeit, die psychologische Beratung der Universität Potsdam in Anspruch zu nehmen.

Antidiskriminierungsstelle

Ziel der Anti-Diskriminierungsstelle ist es, den Diskriminierungsschutz an unserer Hochschule noch stärker zu verankern. Studierende, die Diskriminierung erleben, finden hier verlässliche Ansprechpartner*innen, an die sie sich vertrauensvoll wenden können. Darüber hinaus soll eine Richtlinie gegen Diskriminierung erarbeitet werden, die auch präventive Maßnahmen umfasst.

 

Ansprechpartner*innen

 

Studiengangsleitung

Email

Prof. Dr. Annegret Klassert

a.klassert@fhchp.de

Prof. Dr. Marc Godau

m.godau@fhchp.de

Prof. Dr. Peggy Meyer-Hansel

p.meyer-hansel@fhchp.de

Prof. Dr. Valentin Dander

v.dander@fhchp.de

Prüfungsausschuss

l.distelhorst@fhchp.de

Antidiskriminierungstelle

antidiskriminierungsstelle@fhchp.de